Klassische Massage / Heilmassage

 

Massagen decken zwei verschiedene Bereiche ab.

Zum einen dienen Massagen dazu, gesundheitliche Beschwerden zu lindern und werden auch gezielt als Therapiemethode eingesetzt.

Zum anderen dienen Massagen allein der Entspannung und sind als Mittel zum Wohlfühlen zu verstehen.

Beim ersten Schritt handelt es sich um ein reines Streicheln der Muskeln, bei dem geübte Finger ertasten, wo sich angespannte Muskeln (Verhärtungen sowie Anspannungen) befinden. Die Streichrichtung ist hierbei immer in Richtung des Herzens.

Im zweiten Schritt erfolgt die Lösung der Verspannungen an den einzelnen Muskeln. Hierbei werden die Muskeln geknetet. Das bedeutet, dass sie so mit dem Finger, beziehungsweise der Hand, massiert werden, dass sich die Anspannungen lösen.

Hiernach werden Unelastizitäten im tieferen Muskelgewebe gelöst, indem die Fingerkuppen und der Daumen auf den Muskeln mit Krafteinwirkung reiben. Hierbei wird vor allem für die nötige Entspannung gesorgt.

Im letzten Schritt sollten die Muskeln leicht abgeklopft werden, was zum einen zu einer Lockerung führt, zum anderen das Nervensystem anregt.

Heilmassagen werden vor allem in der Therapie durchgeführt. Sie werden als Ganzkörpermassage oder auch als Teilmassage angeboten.